Blog Details

Als junges Unternehmen und auch später ist es sehr wichtig, das Feedback nicht nur gehört, irgendwo in irgendeinem Postfach oder Fragebogen landet, sondern das ein Unternehmen stetig mit dem Feedback arbeitet und nach Möglichkeit vorausgesetzt es ist konstruktiv auch umsetzt. Was, wenn es nicht konstruktiv ist? Auch diese Antwort ist einfach. Kontakt suchen mit dem Feedback Ersteller und zusammen oder anhand von Fragen das Feedback in seine Finale “Konstruktive Form“ bringen.

Sobald konstruktives Feedback vorliegt, ist mir wichtig, das man den Fall prüft, sofern es etwas zu prüfen gibt, nach Prüfung sollte schnell und ohne lange Prozesse das Feedback als Baustein ins Unternehmen eingebracht werden. Durch den Feedbackbaustein wird das Unternehmen nur weiter gefestigt und das Fundament stabiler.

Ich möchte die LEMA-IT als Unternehmen des 21. Jahrhunderts führen und in Zeiten von Social Media und Co. ist es wichtig, das ein Unternehmen mit Feedback Quellen auch arbeitet.

Feedback ist der eine Punkt, es einbringen ist der andere Punkt. Aber das Unternehmen muss auch in der Lage sein, das Feedback umsetzen zu können. Wie gelingt das?

Ich denke und das ist der erste Punkt, der mir dazu gerade einfällt ist: einfach, agile und dynamische Prozesse im Unternehmen. Dadurch wird doch einiges schon mal einfacher oder?

Als Unternehmen des 21. Jahrhunderts ist es auch wichtig, das man einfach, agil und dynamisch handelt.

Auch wenn mein Unternehmen noch sehr jung ist, hab ich bereits Feedback erhalten, wofür ich sehr dankbar bin. Alleine heute habe ich unseren Neukunden Prozess erheblich optimiert und vereinfacht. So wird mein Unternehmen Tag für Tag, Woche für Woche immer besser, stabiler und stärker und dafür bin ich sehr dankbar. Besonderen Dank an vor allem an die Feedbackersteller.

Kontakt aufnehmen

    Name:

    E-Mail Adresse:

    Betreff:

    Ihre Nachricht:

    WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner